Sind die VIPColor VP750 und VP750 Tinten umweltverträglich?

Die beiden Drucker VIPColor VP700 und VP750 nutzen die VersaPass Tinten von Memjet. Beim VP750 kommen die VersaPass DN Tinten zum Einsatz, die eine höhere Licht- und Wasserbeständigkeit bieten als die VersaPass DG Tinten beim VP700 und den meisten anderen Memjet basierten Farbetikettendruckern.
VersaPass ist eine besondere Tintenart, an der lange geforscht wurde. VersaPass Tinten dürfen nur eine sehr geringe Verunreinigung haben um die Lebensdauer der Druckköpfe zu erhöhen. Typischerweise sind die Tintentröpfchen die Memjet Druckköpfe abgeben nur 1,2pl (Pikoliter) groß und werden so bei vielen Medien direkt eingezogen. Es gibt mittlerweile über 70 Materialhersteller mit 640 verschiedenen Materialien für den VP700 und VIPColor VP750 Drucker. „Die Tinten bestehen aus ca. 70% Wasser und sind so sicher zu verwenden und sind umweltfreundlicher als UV, Lösungsmittel oder Flüssigtoner-Tinten“ – so die Aussagen der Memjet Wissenschaftler. Auch die Lichtbeständigkeit wurde bei den VersaPass DN Tinten stark optimiert.  Bei einer täglichen Belichtung von 12h und ca. 250Lux sind die Tinten 6-7 Jahre auf normalem Papier haltbar.
Wichtig ist vielen Kunden auch, das die Schwarztöne sehr dunkel sind. Bei einer Auflösung von 1600dpi bekommt man mit dem VP700 ein extrem dunkles Schwarz hin. Die Schwarzwerte sind auch messbar und können im Tinten-Datenblatt nachgelesen werden:

Welcher Farbetikettendrucker ist der richtige für mich? VP600 oder VP700

Nachdem VIPColor nun eine Menge Drucker auf MEMJET Basis hat, stellen sich viele unserer Kunden doch immer wieder die Frage: Welchen Drucker nehme ich denn nun ?

Fangen wir mit der einfachsten Entscheidung an:

VP750 VS VP600/VP700

Der VP750 nutzt eine andere Tintenart wie der VP600 und auch der VP700. Die Tinte des VP750 ist UV- und Wasserbeständiger als die der Modelle VP600/700. Durch größere Farbpigmente ist die Auflösung nicht so hoch, aber trotzdem noch genial. Man muss beim Druck auf glänzende Materialien etwas mehr schauen ob das Material wirklich geeignet ist. Dafür ist die Wasserbeständigkeit super! Wir haben Material nun auch schon 3 Wochen in Wasser liegen und noch kein verwischen bemerken können.

Benötigt man also Etiketten für die Chemikalien Kennzeichnung, oder für Outdoor Etiketten, dann ist die Entscheidung einfach: VP750

VP600 VS VP700

Hier fällt Ihnen schon die Entscheidung etwas schwieriger. Die Tinten sind gleich, die Druckköpfe sind gleich, die Engine auch.

Wenn Ihr Einsatzort nicht ganz so staubfrei ist,  dann empfehlen wir einen VP700.  Beim VP700 werden nämlich die Etiketten unter einer Schutzhabe eingesetzt. Dadurch kann nicht so schnell Staub auf das unbedruckte Etikettenmaterial kommen. Gerade größere Staubkörner können den Druckkopf beschädigen.  In sauberen Büroumgebungen können Sie auch ohne Probleme den VP600 einsetzen.

Der nächste Unterschied sind dann die zu verwendenden Etikettenrollen. Beim VP700 können Sie Etikettenrollen bis zu einem Außendurchmesser von bis zu 20cm einsetzen, beim VP600 nur ca. 15cm. Mit einem gesonderten Abwickler geht bei einem VP600 aber auch ein Außendurchmesser von 25cm. Größere Rollen sind in der Regel etwas günstiger – insbesondere wenn man viel davon benötigt und man muss weniger häufig die Materialien wechseln. Wenn Sie aber sowieso nur einige hundert Etiketten drucken möchten und dann z.B. ein anderes Material einlegen oder die Größe wechseln, spielt das kaum eine Rolle. Erst bei dauerhaften Produktionen einer Größe ist ein größerer Außendurchmesser von Belang.

Druckkosten

Die Druckkosten zwischen allen Druckern sind unterschiedlich. Beim VP750 werden z.B. höherwertige neuere Tinten eingesetzt, während im VP600 zwar die selben Tinten wie beim VP700 genutzt werden, aber nur mit 150ml Füllung statt der 250ml. Folglich sind die Druckkosten beim kleineren VP600 etwas höher – aber im Vergleich zu den meisten Mitbewerber Produkten doch noch immer sehr sehr günstig. Wir haben Ihnen folgend dazu einmal die Herstellerinformationen angefügt.

VIPColor_Global_Estimated_Ink_Cost_2018VIP-Vergleich

Haben Sie noch Fragen?

Muster, Leihstellungen und mehr bekommen Sie nach wie vor bei Ihrem Ansprechpartner im Karley Vertrieb: 02361-979231-55.

VIPColor VP600 – der kleine hochwertige Bruder des VP700

Am 19.03.2018 hat nun VIPColor mit dem VP600 einen neuen Farbetikettendrucker auf Memjet basis angekündigt, den wir in ca. 14 Tagen bereits ausliefern können. Der VP600 ist der kleine Bruder des VP700 und hat folgende Unterschiede:

  • Der Abwickler ist nun extern und nicht mehr integriert. Er kann Rollen bis zu einem Außendurchmesser von 15cm (6″) Verwenden. Setzt man den Drucker als in einer sauberen Umgebung an und kann damit auf den Staubschutz verzichten, so ist der VP600 vermutlich für Sie interessant. Wenn Sie doch mal größere Etikettenrollen verwenden möchten gibt es aber natürlich optional einen größeren Abwickler, den man als Upgrade oder Option zusätzlich kaufen kann.
  • Die Tintenpatronen haben nur noch 150ml Tinte, aber noch immer 5 Tinten (Cyan, Gelb, Magenta und 2x Schwarz). Beim größeren Bruder haben die Tinten 250ml Inhalt

Ansonsten ist der VP600 ziemlich ähnlich zum VP700. Er verwendet den selben Druckkopf, die selbe Tintenart und auch Anschlüsse und Treiber.  Die Durckqualität und Anschlüsse sowie Einstellmöglichkeiten sind ebenfalls gleich

Wer also einen günstigen Drucker mit geringen Druckkosten sucht und dem bisher der Druck des VP700 gefiel – aber die Anschaffungskosten zu hoch waren hat nun kein Argument mehr gegen einen Kauf. Obwohl nun die Druckkosten etwas aufgrund der kleineren Tintenpatronen ansteigen, sollte man sich bewußt sein das Druckkosten anderer Hersteller häufig noch immer doppelt bis fünfach höher sind!

Dazu können wir Ihnen auch gerne interne Vergleichsdokumente einiger Hersteller bieten die wir in unserer Karley Technik immer wieder überprüfen um unseren Kunden Herstellerunabhängig die für Sie beste Lösung anbieten zu können.

Kennen Sie bislang die kleineren Geräte wie iCube, Astro MC1 oder Trojanlabel 1, dann sollten Sie sich unbedingt den VP600 einmal bei uns im Showroom ansehen. Übrigens bietet die Karley Deutschland GmbH zum kleinen Drucker natürlich den selben Support und das Know- How wie für die größeren VP7xx Drucker. So bieten wir unseren Kunden an einen Drucker auch vor einem Kauf zu mieten und so auf Herz und Nieren zu testen.

Fragen Sie uns an: 02361-979231-55

VIPColor VP700 mit neuem Treiber und Firmware zur Farbanpassung

Mit der neuen Firmware Version 15.01 und dem neuen Treiber für den beliebten Farbetikettendrucker VIPCOLOR VP700 hat der Hersteller eine neue Option des Farbmangements eingeführt. Während man in der Version 14 ja schon Farbprofile importieren konnte und so mit einem Farbmessgerät den Drucker auf ein Papier einstellen konnte gibt es nun eine Möglichkeit vor dem Druck die Sättigung der einzelnen Farben CMYK zu verändern.

Somit kann man – ohne sein Bild anpassen zu müssen die Sättigung oder einzelne Farben im Bildvordergrund oder Hintergrund verstärken oder vermindern. Bisher waren solche Möglichkeiten nur mit einer Software wie Wasatch Softrip möglich. Mit den Treibereinstellungen können Sie aber weiterhin z.B. Software wie Bartender nutzen und trotzdem Farben in Ihrer Intensität verändern. Dazu müssen Sie also nicht immer mehr das Bild zurück zum Designer geben, der dann den Bereich anpasst, sondern können zunächst ein par Tests drucken und versuchen ob Sie mit dieser einfachen Einstellung Ihrem gewünschten Ergebnis näher kommen.

Den Treiber können die Karley Kunden wie immer einfach unter VP700.karley.de (Menüpunkt Treiber) herunterladen. Bitte beachten Sie, das der Treiber und die neue Firmware nur mit dem VIPColor VP700 und nicht mit ähnlichen Geräten wie dem Afinia L-801 funktionieren. Sollten sie einen Afinia L-801 besitzen und diese Funktionalität unbedingt benötigen, so schreiben Sie uns gerne an, denn wir haben eine Umtauschaktion ins Leben gerufen, so das Sie beim Kauf eines VP700 starke Rabatte bekommen, wenn Sie bereits einen Afinia Farbetikettendrucker besitzen.

Welche Vorteile der VP700 so mit der neuen Firmware hat haben wir einmal ausgetestet und für Sie hier gescannt:ze bewirkt:

Vorteil Cyan + 30%
Vorteil Cyan + 30%
Vorteil Alle Farben (CMYK) + 30%
Vorlauf Cyan + 30%
Original Bild ohne Farbkorrektur

Den VP700 können Sie mit der neuen Firmware und Treibern direkt bei Karley im Shop erstehen: https://www.karley.de/vipcolor_vp700_drucker_fuer_farbige_barcodeetiketten_mit_bis_zu_18m_minute_druckgeschwindigkeit_

Aktuell haben wir für diesen Drucker auch eine Umtauschaktion, falls Sie einen alten Farbetiketten – oder Industrie- Thermodrucker besitzen. Weitere Informationen geben wir Ihnen gerne dazu, wenn Sie uns kontaktieren.

Willkommen auf der ProSweets in Köln bis zum 1.2.2017

Parallel zur ISM (Internationalen Süßigkeiten Messe) in Köln findet die ProSweets statt, auf der Sie uns natürlich wieder als Aussteller besuchen können. In der Halle 10.1 – Gang G – Stand 40a zeigt Ihnen die Karley Deutschland GmbH wieder eine Menge Drucker und Applikatoren die dem produzierenden Gewerbe die Arbeit versüßen, vereinfachen und flexibler machen kann.

Kommen auch Sie uns auf der ProSweets besuchen und schauen sich das erst mal den VIPColor RW03XL Aufwickler für Etikettendrucker an. Dabei ist der RX03XL genau auf das Zusammenspielt mit dem VIPColor VP700 optimiert. Im Gegensatz zu generellen Etikettenaufwicklern ist dieser abgestimmt und für Kunden mit großen Aufkommen gedacht. Er wickelt die Etiketten noch gerader auf und Sie können bestimmen wie fest die Rolle wieder aufgewickelt wird. Gerade wenn man z.b. Lebensmittelfolien mit dem VP700 bedruckt, sollte die aufgewickelte Rolle fester gewickelt werden, damit es keine Probleme in der Verpackungsmaschine gibt. Genau diese Aufgabe erfüllt der neue RX03XL. Sollten also Ihre Rollen auch zu locker gewickelt sein, müssen Sie sich den RX03XL unbedingt live auf der Prosweets in Köln ansehen – oder bei Karley im Showroom in Recklinghausen.

VIPColor RW03XL

Weitere Geräte die Sie sich bei uns ansehen können:

  • Primera LX900e Farbetikettendrucker inklusive NiceLabel Print Station
  • Primera LX500e Farbetikettendrucker für kleine Mengen mit CanPrint
  • Primera AP362e Etikettenaplikator mit Laser Justieraufsatz
  • TSC TTP-346MT Thermotransferdrucker mit Touchscreen  und Applikation zur Waagenanbindung und Druck ohne einen Computer!
  • VIPColor VP700 mit neuem RX03XL Aufwicker
  • Astromed Kiaro mit Druckersteuerungsbox und Industrieleuchte für die Integration in Produktionsanlagen
  • Flexmatic – Beuteletikettierer
  • Karley Zuckertütenmaschine als Beispiel einer Folienverarbeitung die zuvor mit den obigen Farbetikettendruckern bedruckt wurde!

Über einen Besuch würden wir uns freuen. Und damit es sich auch lohnt, bekommen alle Besucher 10% Messerabatt auf den Kauf eines Neugerätes und wer am letzten Tag einen unserer Demo Geräte kaufen möchten kann das auch machen – wir akzeptieren Bar und EC- Karten und den Preis verhandeln Sie direkt je nach Zustand mit unserem Vertriebsleiter bei einer Tasse Kaffee!

 

Neue Treiber verfügbar für diverse Drucker

Alles neu macht der Mai – und entsprechend gibt es jetzt schon einige neue Druckertreiber der wichtigsten Etikettendrucker Hersteller.

VIPColor hat seinen neuen Treiber R14 vorgestellt, der zahlreiche interessante Features bietet und wie immer unter http://vp700.karley.de herunterladbar ist.

Treiberfunktionen:

  1. Windows-10-Unterstützung
  2. Neue Kontrollkästchen für Netzwerk-Installationen: „Treiber installieren, auch wenn der Drucker nicht gefunden wurde“
  3. Import / Export von EWS-Einstellung
  4. Bottom of Form (BOF) Offset und Cutter im Treiber einstellbar
  5. Bildlayout / Kantenrand im Treiber verstellbar
  6. Aktualisiertes Benutzerhandbuch und herunterladbare Firmware-Version, 16022314_R508.

Firmware-Neuerungen:

  1. Medien Scannen in EWS mit grafischer Diagrammanzeige
  2. Schalten Sie den Drucker ohne Entfernen von Medien an oder aus
  3. Bild drucken über Black Mark  – neuer Modus
  4. Manuelle Einstellung des Spalterfassungsschwelle in EWS
  5. EWS Option: Die maximale Spaltgröße für die Fehlererkennung einstellen
  6. Anzeige der gedruckten Etiketten auch im Idle Modus
  7. Deaktivieren / aktivieren des seriellen Debug-Ports
  8. Einstelung der Mediendicke um die Position zu verbessern
  9. Präventiver automatischer Auslöser für die Wiper Reinigung
  10. Verbesserung des virtuellen Tintenstandmeßsystem
  11. Mech-Error 3 Berichterstattung mit 2. Klassifizierung
  12. Verbesserung beim 1. Etikett der TOF innerhalb 0.5mm
  13. Druckkopf Statistik auf gedruckten Tintenvolumen / mm
  14. Besseres Handling für unregelmäßige Länge der Etiketten innerhalb einer Rolle
  15. Option zur Verzögerung des Schneidens nach dem Druck

Aber auch andere Druckertreiber wurden erneuert – wie uns heute Seagull Scientific mitteilte. So haben diese nun einen eigenen Druckertreiber für EPSONs Colorworks C7510 , Colorworks C7520, Colorworks C7510G, Colorworks C7520G.

Die neue Revision unterstützt aber damit nicht nur nativ durch Seagull’s Bartender Software diese Drucker von EPSON, sondern hat auch neue Features für bestehende Drucker in die neue Revision eingefügt:

  • Improved driver installation experience for Bluetooth printers.
  • SATO: Added FeliCa RFID tag type to the CL4NX drivers.
  • TOSHIBA TEC: Added support for AFI and DSFID bytes (RFID EPC Gen2) to the B-EX series.
  • Zebra: Added EPC Gen2 TCP/IP encoding support for the ZXP Series 7 driver.

Nutzt man also Seagull’s Bartender, sollte man umbedingt überlegen, ob man EPSON’s Treiber für die Colorworks C7500’er Serie nimmt, oder aber den Seagull Treiber. Häufig bieten die Seagull Treiber eine bessere Integration in deren eigener Software.

Zu bekommen sind die Seagull Treiber wie immer von deren Treiber Homepage.

Abschluss Interpack2014

Wie Ihr aus den vorherigen  Artikeln entnehmen könnt, waren wir vom 08.05. – 14.05.2014 auf der weltweit größten Verpackungsmesse Interpack. in Düsseldorf als Aussteller. Erst einmal möchten wir uns für die zahlreichen Besuche an unserem Stand und dem durchweg positives Feedback bedanken.
Wir hätten nicht gedacht, das es nach der kurzfristigen Zusage der Messeverwaltung alles so reibungslos von statten ging. Was viele Messeaussteller innerhalb von Monaten geplant haben, mussten wir innerhalb einer Woche auf die Füße stellen. Dazu gilt Hersteller einladen, Messestand planen, sämtliche Abläufe durchgehen, Sonderaktionen organisieren und und und die Liste ist Ellen lang.  Besonders hat es uns gefreut mit Vertretern der Hersteller dort präsent zu sein und zukunftsorientierte Geschäftsgespräche zu führen.

Aber wie es so ist bei Messen ist die Arbeit nach dem Abbau nicht getan, sondern fängt erst richtig an. So sind wir zur Zeit auch wieder voll ausgelastet mit der Nachbearbeitung und den Projektplanungen.
Was aber viel Spaß macht da gerade auf der Interpack internationales Publikum  gewesen ist und so viele Kontakte ins Ausland geknüpft worden sind.

Alles im allem war es eine gute Messewoche und freuen uns nun neue Projekte mit Ihnen an zu gehen und die neuen Lösungen der Interpack zu installieren.

 

The next big thing im Etikettendruck: VP700 mit Umstiegsaktion vom VP2020

Für alle die bislang einen VP2020 in der Produktion hatten und fleißig Etiketten zu günstigen Preisen produzierten gibt es nun eine gute Nachricht. In Zusammenarbeit mit VIPColor bietet die Karley Deutschland GmbH Ihren Kunden einen Umstieg vom 2020 zum VP-700 an. Alle die Ihren VP2020 also stilllegen möchten, oder der nicht mehr ganz so wie ein Neugerät funktioniert können jetzt kräftig beim Kauf eines VIPCOLOR VP700 sparen:

Sie erhalten 15% Rabatt beim Kauf eines VP700 auf den gültigen EVK, wenn Sie uns (Karley) die alte Seriennummer Ihres VP2020 nennen.

Diese wird dann mit VIPColor abgeglichen, so dass es pro Gerät nur einmal möglich ist. Für Kunden die mehrere VP2020 Drucker haben können wir ggf. noch den ein oder anderen Prozent auflegen – fragen Sie einfach im Vertrieb nach und sparen Sie.

Ab September 2013 hat VIPColor ebenfalls angekündigt den Support für den VP2020 ein zu stellen. Es wird also keine weiteren Treiber geben und auch Ersatzteile werden nicht mehr neu angeschafft, sondern nur noch abverkauft. Auch das sollte ein Grund sein auf den neuen VP-700 um zu steigen.

Vorteile beim Wechsel von VP2020 auf einen  VIP-700

  • Höhere Auflösung von 600x600dpi zu 1600x1600dpi
  • Höhere Druckgeschwindigkeit von max. ~2m / Minute auf 18m / Minute
  • Länger haltbarer Druckkopf (1L Garantie)
  • Besserer Staubschutz durch geschützte Etikettenzurführung
  • Abfwickler beim VP700 bereits im Gerät
  • VP700 besitzt Abschneider für einzelne Etikettenausgabe
  • Verfügbarkeit von Wartung und Service sowie Ersatzteilen beim VP700 gewährleistet
  • Druckertreiber für Windows XP/Vista/7/2008 Server/2012 Server/Windows 8
  • 203mm Außendurchmesser der Etikettenrolle – und bei Bedarf eine externe Zuführung mit noch größeren Außendurchmessern.

Wer ein Angebot für den Umstieg möchte, kann sich direkt per Mail (info@karley.eu) oder telefonisch  (02361-979231-0) bei uns melden.
Weiter Informationen zum VP-700 finde Sie bei uns in Shop unter www.karley.de